Aluminium

Aluminium wird aus Bauxit gewonnen. Dies ist ein in unserer Erde vorkommendes Gestein, welches vor allem in den Böden rund um die Tropen lagert.

Da der Abbau grosse Landflächen benötigt ist das Recycling von Aluminiumverpackungen und -getränkedosen aus ökologischen aber auch energetischen Überlegungen sinnvoll. Denn bei der Aufbereitung von Aluminium können gegenüber der Neuproduktion aus den Rohstoffen bis zu 95 % der Energie eingespart werden. Dies entspricht bei einem Kilogramm recycelten Aluminium einer Einsparung von neun Kilogramm CO2. Aluminium lässt sich zudem ohne Qualitätseinbussen unendlich oft recyceln.
 

Tipps:

  • Nicht nur Aludosen gehören in die Aluminiumsammlung sondern auch Aluminiumtuben, -folien, -schalen und alle anderen Verpackungen mit dem offiziellen Signet.
  • Im Haushalt anstatt Alufolien lieber Klarsichtfolien und abwaschbare Behälter oder wiederverwendbare Bienenwachstücher für die Verpackung von Lebensmitteln verwenden.
  • Für unterwegs Getränke und Zwischenverpflegungen in Mehrwegbehältern oder in wiederverwendbaren Bienenwachstüchern mitnehmen.
  • Das Material soll so sauber wie möglich sein, d.h. Tuben gut ausdrücken, Schalen etc. leicht mit kaltem Wasser ausspülen.
     

Bitte beachten:

  • Vor dem Einwurf sind Fremdkörper wie Deckel aus Kunststoff, Gummiverschlüsse etc. zu entfernen.
  • Vor dem Einwurf die Alu-Verpackungen zusammendrücken um das Volumen im Sammelbehälter zu reduzieren. So sind weniger Transportfahrten nötig.
     

Was gehört in die Aluminium-Sammlung:

Alle Verpackungen mit dem Alu-Recycling-Signet wie:

  • Getränkedosen
  • Lebensmitteltuben
  • Joghurtdeckel
  • Menü- und Backschalen, Haushaltsfolie
  • Tiernahrungsschalen
  • kleine Aluminiumteile und alle anderen Verpackungen mit dem Aluminiumrecycling-Signet
     

Was gehört nicht in die Aluminium-Sammlung:

  • Bestandteile, die nicht aus Aluminium sind, wie z.B. Tubendeckel
  • Kaffeekapseln aus Aluminium haben einen speziell gekennzeichneten Sammelbehälter
  • Verbundverpackungen, die nur teilweise Aluminium enthalten und meist eine kunststoffbeschichtete Aluminiumfolie aufweisen: Suppen- und Stockibeutel, Butterpapiere, Fertiggerichte, Tetrapaks, Tablettenverpackungen etc. à Hauskehricht
  • Spraydosen wie Kosmetik-, Farb-, Öl- und Lackspraydosen à Sonderabfälle oder Hauskehricht
  • Schwere und grosse Teile, Vorhangschienen und -stangen à Metallsammlung

 

Weiterführende Informationen und eine detaillierte Auflistung, was in die Aluminium-Sammlung gehört und was nicht erhalten Sie bei der Igora Genossenschaft
 

Gebühren: Gebührenfrei

Am Stausee (Schul­haus Ster­nen­feld), Bruderholz­strasse, Chrischona­strasse (Migros Supermarkt), Florastrasse (Schul­haus Scheuer­rain), Zentrumsplatz

Das könnte Sie auch ­interes­sieren

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.