Metall

Altmetalle sind sehr wertvolle Sekundärrohstoffe. Sie lassen sich mit geringen Verlusten unbegrenzt häufig rezyklieren.

Die Energieeinsparung bei der Verwendung von Reyclingmetall gegenüber von Primärstoffen beträgt bis zu 95%. Zudem werden negative Umwelt- und Gesundheitsauswirkungen, die bei der Gewinnung der Erze und deren Verarbeitung entstehen, verringert.

 

Tipps:

  • Velos – sowohl ausgediente wie auch noch fahrtüchtige Fahrräder können gebührenfrei dem Projektes Velos für Afrika abgegeben werden.
  •  Alte intakte Haushaltsgegenstände wie Pfannen und Kerzenständer ins Brockenhaus bringen, auf dem Flohmarkt oder über ein Inserat verkaufen.

 

Bitte beachten:

  • Bitte beachten Sie die Maximalmasse 2 m Länge und 25 kg.
  • Elektro-, Computer- und Kühlgeräte gehören nicht ins Altmetall. Diese können kostenlos als Elektro- und Elektronikschrott dem Fachhandel zurückgegeben werden.
  • Es wird nur reines Altmetall entgegengenommen. Nichtmetallische Zusätze wie Plastikteile, Pneus, Holz etc. sind zu entfernen.
  • Treibstoffe und Öle sind aus Motoren und Geräten abzulassen und der Altölsammelstelle zuzuführen.

 

Was gehört in die Metall-Sammlung:

Alle Arten von Metalle wie z.B. Wäscheständer, Pfannen, Schrauben, Metallzäune, Möbel aus Metall, Bleche, Stangen, Münzen, Wasserhähne, Zinnfiguren

 

Was gehört nicht in die Metall-Sammlung:

  • Aluverpackungen und Stahl-/Weissblechdosen à in die Aluminiumsammlung bzw. Stahl-/ Weissblechsammlung
  • Behälter mit Ölen und Fetten à in die Speise- und Mineralöl-Sammlung
  • Elektrische und elektronische Geräte

 

Gebühren: Gebührenfrei

Re-Center Muttenz AG, Waser AG
03.11.2021

Das könnte Sie auch ­interes­sieren

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.