Asiatische Tigermücke in Birsfelden - Ausbringung von Larvizid

16. Mai 2022

Die Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus) gehört zur Familie der Stechmücken (Culicidae) und zeichnet sich durch eine kontrastreiche schwarz-weiss Färbung des Hinterleibs und der Beine aus. Mit einer Grösse von 0.5 – 1 cm ist sie kleiner als die meisten einheimischen Stechmücken.

Die Asiatische Tigermücke stammt ursprünglich aus Südostasien und hat sich durch den globalisierten Handel und den internationalen Reiseverkehr weltweit ausgebreitet. Sie kann Krankheitserreger wie Dengue-, Chikungunya- und Zika-Viren übertragen. In der Schweiz wurden allerdings bisher keine solchen Übertragungen festgestellt.

Erstmals gefunden wurde die Asiatische Tigermücke in der Schweiz im Kanton Tessin, wo sie sich unterdessen etabliert hat und mit grossem Aufwand bekämpft wird. Auch in der Stadt Basel breitet sich die Asiatische Tigermücke zunehmend aus.

In der Gemeinde Birsfelden wurde im Quartier der Freizeitgärten Sternenfeld im Jahr 2020 erstmals eine kleinere Tigermückenpopulation entdeckt. Die Population ist stabil, hat sich jedoch räumlich nicht ausgebreitet. Ausserhalb des Freizeitgarten-Areals Sternenfeld gibt es somit keine Hinweise auf eine Ansiedlung.

Die Verwaltung der FG Sternenfeld möchte die Tigermückenpopulation nach Möglichkeit tilgen. Die Erfahrung in den Kantonen Tessin und Basel-Stadt haben gezeigt, dass es kaum möglich ist, fest etablierte und ausgedehnte Populationen von Tigermücken zu tilgen. Da die Population in Birsfelden jedoch noch relativ jung und räumlich begrenzt ist, besteht diese Möglichkeit gegebenenfalls noch.

Um die Aktivitäten innerhalb der Freizeitgärten zu verstärken, konnte beim Kanton Basel-Landschaft für sechs Monate eine Praktikumsstelle geschaffen werden, welche vom Swiss TPH betreut wird. Aufgabe der Person ist es, die Verwaltung der Freizeitgärten zu unterstützen, Kontrollgänge zu machen, Mieterinnen und Mieter der Freizeitgärten fachlich zu unterstützen und, wo nötig, Larvizid einzusetzen.

Auch der Werkhof der Gemeinde Birsfelden unterstützt die Bekämpfung der Tigermücke. So werden ab dem 20. Mai 2022 die Schlammsammler in den Strassenschächten rund um das Freizeitgartenareal mit einem biologische Mückenlarvizid behandelt. Dieser Vorgang wird alle vier Wochen sowie nach Starkniederschlägen wiederholt. Dadurch können Brutstätten beseitigt und eine weitere Ausbreitung der Tigermücke verhindert werden. Das Larvizid wird, nach Rücksprache mit dem Amt für Umweltschutz und Energie des Kantons Basel-Landschaft, bis ca. Oktober/November ausgebracht. Danach sollte die Tigermücke bis zum nächsten Jahr nicht mehr aktiv sein.

Weitere Informationen zur Tigermücke auf der Website des Schweizerischen Tropen- und Public Health-Instituts (Swiss TPH) unter www.swisstph.ch/de/topics/tigermuecke. Gesichtete Tigermücken können unter www.muecken-schweiz.ch gemeldet werden.


Tigermücke

Datenschutzhinweis

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.