http://www.birsfelden.ch/de/portrait/energiestadt/
30.10.2020 02:26:04


Energiestadt Birsfelden – seit 1999



Logo Energiestadt Birsfelden

Energiestadt ist ein Programm von EnergieSchweiz. Das Label wird Gemeinden und Städten verliehen, die sich kontinuierlich für eine effiziente Nutzung von Energie, den Klimaschutz, erneuerbare Energien sowie umweltverträgliche Mobilität einsetzen. Um das Label zu erhalten, müssen mehr als 50 % der für sie möglichen Massnahmen umgesetzt sein.

Birsfelden ist seit 1999 Energiestadt und wurde in den Jahren 2003, 2007, 2012 und 2016 jeweils erfolgreich re-zertifiziert. Die fünfte Label-Überprüfung fand im Frühjahr 2020 statt. Dabei wurden anhand eines standardisierten Massnahmenkatalogs alle Massnahmen der letzten vier Jahre in folgenden sechs energiepolitisch wichtigen Gebieten untersucht: Entwicklungsplanung & Raumordnung, Kommunale Gebäude und Anlagen, Ver- & Entsorgung, Mobilität, interne Organisation, Kommunikation & Kooperation.

Birsfelden wurde im Zuge dieser Überprüfung wiederum erfolgreich mit dem Label Energiestadt für die nächsten vier Jahre ausgezeichnet. Dabei erreichte die Gemeinde Birsfelden einen Prozentsatz von 59 % und konnte sich so gegenüber den Vorjahren trotz strengeren Anforderungen verbessern.

Im Rahmen der Label-Überprüfung legte der Gemeinderat im Aktionsplan 2020-2023 die neuen Ziele und Massnahmen für die nächsten vier Jahre fest. Der beschlossene Aktionsplan und dessen Umsetzung bildet wiederum die Grundlage für die Überprüfung in vier Jahren.

Die bisherigen energiepolitischen Vorzeigeprojekte von Birsfelden

  • Das Energieleitbild Birsfelden wurde im 2013 erstellt und vom Gemeinderat beschlossen. Ziel von diesem ist das Erreichen von einer nachhaltigen Energieversorgung im Sinne der Zielsetzung der 2000Watt-Gesellschaft.

  • Gemeindeeigene Gebäude werden vorbildlich gebaut und saniert. Bei allen laufenden Infrastrukturprojekten der Gemeinde Birsfelden wie etwa die Sanierung der Schulliegenschaften, des Friedhofgebäudes und der Turn- und Schwimmhalle zielt ein Sanierungskonzept sowie eine Investitionsplanung auf eine energetische klima- und ressourcenschonende Optimierung und eine nachhaltige Bewirtschaftung der Gebäude. Zudem werden bei den Sanierungsarbeiten alle Dächer für die Installation von PV-Anlagen vorbereitet. Als Beispiel für eine vorbildliche Sanierung kann hier die Turn- und Schwimmhalle genannt werden. Dank der momentanen Sanierung können bis zu 50 % des Energieverbrauchs und der Energiekosten eingespart werden.

  • Der Wärmeverbund AEB: Mittlerweile werden ca. 1‘350 Wohneinheiten mit umweltfreundlicher Abwärme aus dem Rheinkraftwerk versorgt. Der Anteil der erneuerbaren Wärme im Wärmeverbund wurde dank dem Bau der Holzschnitzelfeuerung von 50 % auf 80 % erhöht.

  • Zur Verkehrsberuhigung wurden alle Quartierstrassen auf Tempo 30 reduziert. Neben der Lärmreduzierung und Erhöhung der Verkehrssicherheit wird so im Vergleich zu Tempo 50 auch der Ausstoss von CO2 und anderen Treibhausgasen deutlich reduziert.

  • Ein Grossteil der öffentlichen Beleuchtung der Gemeindestrassen wurde durch effiziente LED-Leuchten ersetzt. So wird der jährliche Stromverbrauch für die gesamte Strassenbeleuchtung von rund 275‘000 kWh auf 105‘000 kWh reduziert. Bei Erneuerungen werden jeweils entsprechende LED-Leuchten verwendet. Zudem wird die Beleuchtung während der Nacht abgesenkt. Somit wird ein effizienter und ökologischer Einsatz der Beleuchtung erreicht und ein aktiver Beitrag gegen die Lichtverschmutzung geleistet.

  • Um Synergien erfolgreich zu nutzen, beteilgt sich Birsfelden mit sieben weiteren Gemeinden an der Ausarbeitung und Umsetzung von gemeinsamen Projekten in der Energie-Region Birsstadt. Dazu gehört beispielsweise die gemeinsame Erarbeitung des Abfallkonzeptes, woraus die Einführung des Gebührensackes umgesetzt wurde und das gemeinsame Mobilitätskonzept, in welchem unter anderem die Parkraumbewirtschaftung in den acht Gemeinden beschlossen wurde.

  • Die Gemeinde beteiligt sich an der Öffentlichen Baselbieter Energieberatung, die den Einwohnerinnen und Einwohnern eine kostenlose Erstberatung anbietet. Dies beispielsweise bei der Sanierung von Gebäudehüllen, einem Heizungsersatz oder Stromsparen im Alltag.

Ausblick

Das erfreuliche Ergebnis vom Re-Audit 2020 motiviert, die neuen Zielsetzungen vom Aktionsplan 2020-2023 in den kommenden vier Jahren umzusetzen und als Gemeinde weiterhin Verantwortung zu übernehmen und ressourcenschonend zu handeln. Damit die Bevölkerung auch während den vier Jahren über die Erfolge auf dem Laufenden bleibt und auf Umwelt- und Energiethemen sensibilisiert wird, informiert die Gemeinde Birsfelden regelmässig im Birsfelder Anzeiger und auf der Homepage. Der nächste Re-Audit der Gemeinde Birsfelden findet im Jahr 2024 statt.


Sollten Sie Anregungen oder Tipps in Bezug auf die Energiestadt Birsfelden haben, melden Sie sich bei der Abteilung Umwelt, Ver- und Entsorgung. Wir freuen uns auf Ihre Reaktionen und Ideen!
 

Weitere Informationen zum Label Energiestadt finden Sie unter www.energiestadt.ch.