Willkommen auf der Website der Gemeinde Birsfelden



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Stand betreffend Umsetzung des STEK Birsfelden

Der Gemeinderat Birsfelden hat Anfang Jahr das Stadtentwicklungskonzept Birsfelden (STEK) verabschiedet. Unterdessen wurden aus den umfangreichen Massnahmen, die im Stadtentwicklungsprogramm (STEP) näher detailliert sind, vier prioritäre Schlüsselprojekte bestimmt. Diese sollen möglichst zeitnah und gezielt angegangen werden.

Folgende, für Birsfelden bedeutende Entwicklungsgebiete sind dabei im Fokus:
  • Zentrum (1)
  • Areal am Birsstegweg (2)
  • Areal der Gemeindeverwaltung an der Hardstrasse (3)
  • Rheinraum (4)
Die prioritären Gebiete sollen die Bildung eines identitätsstiftenden Zentrums für Birsfelden ermöglichen und neuen, attraktiven Wohnraum in Birsfelden schaffen.

Der Gemeinderat hat für die Umsetzung dieser Schlüsselprojekte eine Steuerungsgruppe mit Experten eingesetzt, welche die genannten Projekte fachlich begleiten. Die Steuerungsgruppe wird bei Bedarf auch zu weiteren Projekten des STEK beigezogen. Im Folgenden wird der Stand der priorisierten Entwicklungsprozesse beschrieben:

Zentrumsentwicklung (1): Auf Basis der Testplanungen aus dem Jahr 2009, des Austauschs zwischen Gemeinderat und Bevölkerung aus dem Jahr 2013 und den Entwicklungsabsichten des STEK wird momentan ein Programm erarbeitet, welches als Grundlage für einen begleiteten Studienauftrag dient. Dabei werden mehrere Planungsbüros eingeladen, ihre städtebauliche Vision für das Zentrumsareal mit einem grosszügigen Zentrumsplatz zu entwerfen. Die Resultate werden anschliessend von einer Jury bewertet. Die Jury wird breit abgestützt aus Fachleuten und Vertretern der Gemeinde zusammengesetzt sein. Die Resultate werden der Öffentlichkeit danach in einer Ausstellung präsentiert werden. Sobald das Ergebnis eine für die Anspruchsgruppen ansprechende Form angenommen hat, werden darauf aufbauend eine oder mehrere Quartierplanungen erarbeitet und der Gemeindeversammlung vorgestellt.

Areal Birsstegweg (2): Die Gemeinde beabsichtigt zusammen mit der UBS die Realisierung eines Grossprojekts als Merkpunkt gegenüber dem neuen, grosszügigen Zentrumsplatz. Ziel ist die Schaffung neuen Wohnraums mit attraktiven Aussichtslagen, begleitet mit einer Aufwertung der Arealumgebung innerhalb der nächsten Jahre.

Areal Hardstrasse/Gemeindeverwaltung (3): Für dieses Areal wird ein Vorgehen analog zur Zentrumsentwicklung angestrebt. Aufgrund der Ausgangslage und der absehbaren Hauptnutzung Wohnen wird erwartet, dass dieser Prozess etwas straffer geführt werden kann.

Entwicklung Rheinraum (4): Auf Basis der Aussagen aus dem STEK wurden der Dialog mit den Grundeigentümern gesucht; diese signalisierten ein gewisses Interesse an den Ideen der Gemeinde. Die Entwicklung dieses Raums stellt vielfältige Anforderungen an alle Beteiligten. Es gilt, die vielfältigen aktuellen Natur- und Freiraumnutzungen und Werte des Areals in einer künftigen Planung zu berücksichtigen. Im Gebiet Sternenfeld wird im Dialog mit allen Beteiligten eine nachhaltige Quartierentwicklung zur Modernisierung des Wohnraums untersucht. Über den Prozess und Zeitplan kann Stand heute noch nichts gesagt werden.

Neben den beschriebenen Arealentwicklungen stehen folgende, durch das STEK ausgelöste Grundlagenanalysen vor der Finalisierung:

Hochhauskonzept: Mit diesem Konzept wird aufgezeigt, welche Areale sich als Hochhausgebiete eignen und welche nicht. Zudem wird darin festgehalten, wie bei Sondernutzungsverfahren mit vertikaler Verdichtung vorgegangen werden soll.

Grün- und Freiraumkonzept: Das aus dem Jahr 2006 stammende Grün- und Freiraumkonzept Birsfelden wurde einer Überarbeitung unterzogen. Gleichzeitig wurde auch das Naturinventar aktualisiert und ergänzt. Damit soll sichergestellt werden, dass die Stadtentwicklung mit den ökologischen Werten und Grundsätzen der Gemeinde abgestimmt ist.

Umgestaltung Ortsdurchfahrt/Hauptstrasse: Die Gemeinde und der Kanton Basel-Landschaft haben das Projekt offiziell in der 3. Generation des Agglomerationsprogramms Basel eingestellt. Damit können perspektivisch Bundesbeiträge erwartet werden. Umsetzungshorizont ist 2022-26.

Der Gemeinderat ist überzeugt, mit den obgenannten Themen die richtigen Schritte zur weiteren räumlichen und qualitativen Entwicklung der Gemeinde eingeleitet zu haben. Er freut sich auf die spannenden, herausforderungsreichen Entwicklungsprozesse und den damit verbundenen Aus-tausch mit der Bevölkerung.
Entwicklungsgebiete in Birsfelden
 

Dokument Medienmitteilung_Umsetzung_STEK_Birsfelden_09.2016.pdf (pdf, 175.0 kB)


Datum der Neuigkeit 27. Sept. 2016



Print PDF Top